Was ist der ICJA?

Seit über 60 Jahren setzen sich Menschen für den Verein ICJA ein. Sie tun dies freiwillig und ehrenamtlich. Sie ermöglichen es jungen und älteren Deutschen ins Ausland zu gehen und dort in Projekten ehrenamtlich mitzuarbeiten. Genauso ermöglichen sie es Menschen aus aller Welt, das Gleiche in Deutschland zu tun.

Der ICJA ist davon überzeugt, dass ein solches freiwilliges Jahr im Ausland eine enorm wichtige und bereichernde Lernerfahrung ist. Wer an seinem Programm teilnimmt, begegnet fremden Menschen, fremden Gebräuchen und fremden Dingen. Als Freiwilliger kann man diese Vielfalt erleben. Sie wird dadurch erst direkt erfahrbar und verändert das Welt- und Menschenbild jedes einzelnen.

In der Mehrzahl der Programmländer werden die Teilnehmenden die Realität der globalen Ungleichheit kennenlernen. Armut ist in vielen Ländern offensichtlich. Globale Problemlagen werden auf lokaler Ebene erfahren. Somit fördert der ICJA nicht nur Respekt und Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Religionen, sondern möchte auch zu solidarischem Handeln für jenen unterprivilegierten Teil der Menschheit aufrufen, der mehrheitlich, aber nicht nur in den Ländern des Südens lebt.

Internationales Netzwerk

Im internationalen Dachverband ICYE, der Federation of National Committees in the International Cultural Youth Exchange, sind der ICJA und seine 35 Partnerorganisationen weltweit zusammengeschlossen. Innerhalb dieses Netzwerkes findet der Großteil des Austauschprogrammes des ICJA statt. Die internationale Föderation wird koordiniert von einem Büro in Berlin, dem International Office. Über den ICYE ist der ICJA an verschiedene internationale Institutionen angeschlossen, wie z.B. an die UNESCO, die Europäische Kommission oder auch das Coordinating Committee of International Voluntary Service. Für seine Arbeit erhielt der ICYE 1987 von den Vereinten Nationen die Auszeichnung zum Internationalen Friedensbotschafter.

Interessiert?

Weitere Informationen koennt ihr bei www.icja.de finden :)